Sonntag, 08.September 2019 – 15:30 - 18:00 Uhr
Carl-Loewe-Haus, Kirchhof 2, Wettin-Löbejün

Bachchor Köthen bringt Carl Loewe zu Gehör

Als 10jähriger Knabe ging Carl Loewe 1806 aus Löbejün als Kurrendesänger in die Bach- und Residenzstadt  Köthen.

Am 8. September 2019 kommt der Bachchor Köthen in die Geburtsstadt Carl Loewes, um dessen wohl bekanntestes Oratorium „Die Festzeiten“ zur Aufführung zu bringen. Die Leitung liegt in den Händen von KMD Martina Apitz. Unterstützung erhält der Bachchor durch Mitglieder des Davidchores Bad Belzig. Begleitet wird er vom Köthener Schlossconsortium. Gesangssolisten sind Friederike Holzhausen (Sopran), Ingeborg Nielebock (Alt), André Khamasmie (Tenor) und Philipp Jekal (Bass). 

Plakat mit Einladung zum Konzert

Obwohl sich der Bachchor Köthen zuallererst seinem Großmeister Johann Sebastian Bach verpflichtet weiß, finden sich im Repertoire des Chores auch interessante Werke von Komponisten der Romantik und der Moderne. In diesem Jahr hat sich der Bachchor mit dem geistlichen Oratorium „Die Festzeiten“ von Carl Loewe befasst. Es gliedert sich in drei Hauptteile: Advent und Weihnachten, Karfreitag und Ostern sowie Himmelfahrt und Pfingsten, die Loewe in den Jahren von 1825 bis 1836 schuf. Nun wird es 150 Jahre nach Loewes Tod in der altehrwürdigen Stadtkirche St. Petri zu Löbejün erklingen, an dem Ort, an dem Carl Loewe von seinem Vater seine erste Ausbildung im Gesang und an der Orgel erhielt. Nur wenige Schritte von der Kirche entfernt befand sich das damalige Schulgebäude, das der Familie Loewe zugleich als Wohnhaus diente. Heute steht an gleicher Stelle das Carl-Loewe-Haus mit Museum, das vor dem Konzert am 8. September ab 13 Uhr für interessierte Besucher geöffnet ist.

Das Konzert findet in Kooperation vom Ev. Kichengemeindeverband Wettin mit der ICLG statt.

Der Eintritt zum Konzert kostet 10 Euro.