Die Sammlungen im Carl-Loewe-Museum

Autographen, Notenblätter, Bücher und Schriften sowie die weltgrößte Tonträgersammlung mit Musik von Carl Loewe

Das neue Eingangsschild am Carl-Loewe-Museum in Löbejün

Das Carl-Loewe-Museum verfügt über einen kleinen, aber feinen Bestand an handschriftlichen Notenautographen, Brief-Autographen von Carl Loewe und seiner ältesten Tochter Julie von Bothwell sowie über Notenerst- und Frühdrucke, von Notenheften (Lieder und Balladen, Klavierwerke, Sinfonien, Chor- und Kammermusikkompositionen), von verschiedenen  Gesamtausgaben der Balladen, Lieder und Gesänge (um 1900), vollständige Werksverzeichnisse (Bruno Scheithauer - 1886, Franz Espagne - 1870) und eine recht umfangreiche Bibliothek mit Carl-Loewe-Literatur des 19., 20. und 21. Jahrhunderts zu biografischen, familiengeschichtlichen und musikwissenschaftlichen Aspekten. Dieser Fundus wurde durch umfassende Schenkungen von Loewe-Freunden  aus ganz Europa nach und nach vergrößert.   
Damit können wissenschaftliche Publikationen und biographische Forschungen unterstützt sowie Anfragen aus aller Welt zu Carl Loewe und seinen Werken beantwortet werden. 


 

Notenmaterial

Originale Notendrucke von Balladen aus Loewes Zeiten, Erst- und Frühdrucke seiner Instrumentalkompositionen sowie Sammelbände nach 1900 sind eine Fundgrube.

Weitere Informationen

Tonträgersammlung

Die weltgrößte Sammlung von Tonträgern mit Loewes Kompositionen enthält wertvolle historische Tonaufnahmen, die auf Originalgeräten abgespielt werden können.

Weitere Informationen

Loewe Autographen

Loewe-Briefautographen und einige originale Notenhandschriften von Carl Loewe lohnen einen Besuch.

Weitere Informationen

Bücher & Schriften

Neben einer Reihe von Biografien und Abhandlungen über Carl Loewe sind auch Originaldrucke von Loewes eigenen, meist musikpädagogischen Schriften im Museum zu bewundern.

Weitere Informationen